Fotostudio HUGER

Architekturfotograf Stephan Huger erhält klima:aktiv Foto-Award: Auszeichnung der fotografischen Darstellung des Klimaschutzaspekts eines Passivhausprojekts

NOVEMBER 2008: Mit einem fotografischen Porträt des StudentInnenwohnheims in der Molkereistraße 1 im 2. Wiener Gemeindebezirk verdeutlicht Architekturfotograf Stephan Huger (44) den Klimaschutzaspekt des 2005 errichteten und international renommierten Passivhausprojekts. Für diese Leistung erhält Huger den heuer erstmals von Lebensministerium und ORF vergebenen klima:aktiv Foto-Award in der Kategorie „Technologie“. Beauftragt wurde die Fotodokumentation vom wohnfonds_wien.

Im Rahmen der Vergabe des Österreichischen Klimaschutzpreises 2008 wurde dem Architekturfotografen Stephan Huger am 4. November 2008 - von Bundesminister Josef Pröll und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz - der klima:aktiv Foto-Award in der Kategorie Technologie (3. Platz) verliehen. Insgesamt wurden 243 Arbeiten eingereicht, die von einer Jury unter der Leitung von Birgit Kohlmaier-Schacht, ORF-Konsulentin für Nachhaltigkeit, bewertet wurden: Die Jury zeichnete mit dem Award jene FotografInnen aus, die das Thema „Klimaschutz und Energie“ in den Bereichen „Technologie“, „Menschen“, „Emotion“, „Action“ und „Pressefoto“ am ausdrucksvollsten ins Bild rückten.

Huger reichte seine vom wohnfonds_wien beauftragte Fotoserie zur Darstellung des Studentinnenwohnheims in Passivbauhausweise in der Wiener Molkereistraße ein. Das im Rahmen des Awards insgesamt einzige prämierte Architektur-Foto zeigt die Gangbereiche in der Gebäudemitte, die durch beidseitig flankierende Lichtkörper von oben natürlich belichtet werden. Die Längsseiten der Lichtkörper werden mit weißen Wandscheiben geschlossen, um das Tageslicht tief ins Gebäude zu holen. Der Gangraum wird über die Lichtkörper geöffnet, um eine räumliche Verbindung zwischen den Geschossen herzustellen.

Auf eindrucksvolle Weise verdeutlicht Huger mit seiner fotografischen Arbeit die Lichtdurchlässigkeit der Architektur. Aufgrund der idealen Lichtverhältnisse sowie der innovativen Konzeption des Hauses liegen die laufenden Betriebskosten für Strom, Wärme, Wartung und Instandhaltung unter 50 Prozent der hierfür für ein Haus dieser Art und Größe üblichen finanziellen Aufwendungen.

Internationale Auszeichnungen für Architekturfotografie

Als einzigem und bisher erstem österreichischen Fotografen wurde Stephan Huger im Februar 2008 der weltweit renommierte Award „Qualified European Photographer“ (www.europeanphotographers.eu) in der Kategorie Architektur verliehen. Bereits beim Golden Drum Festival of the New Europe (www.goldendrum.com) konnte sich Stephan Huger im Oktober 2007 als Architekturfotograf erfolgreich durchsetzen: Es gelang ihm – ebenfalls als einzigem Österreicher - eine Short-List-Nominierung beim von der Bildagentur Corbis gesponserten „Corbis Award for Creative Photography“ in der Kategorie Architektur zu erhalten.


Stephan Huger erhält klima:aktiv Foto-Award
Stephan Huger erhält klima:aktiv Foto-Award
Stephan Huger erhält klima:aktiv Foto-Award
Stephan Huger erhält klima:aktiv Foto-Award

Stephan Huger

Stephan Huger absolvierte die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt und begann danach seine berufliche Karriere beim renommierten Wiener Architekturfotografen Kurt Gerlach. Seit 1987 arbeitet er als selbständiger Fotograf mit eigenem Studio in Wien (4., Wiedner Hauptstraße 46; www.studiohuger.at). Seinen Schwerpunkt legt er auf Architektur- und Produktfotografie, bei der er in enger Abstimmung mit seinen Kunden – sowohl Agenturen als auch Unternehmen - arbeitet.

Zu seinen Kunden zählen u.a APCOA Parking, Bank Austria, Bayer Austria, BAWAG PSK, BUWOG, conwert Immobilien Invest SE, Casinos Austria, Hotel am Stephansplatz, IG Immobilien Management, Immofinanz, Isover, Kastner Großhandel, Manz Verlag, ÖBB, Petritsch professional laboratory, Rigips, Schick Hotels Wien, Stadion Center, Suppan & Suppan Interieur, Unilever, Wipark Garagen, WU Wien, wohnfonds_wien.


Stephan Huger


Als erstem österreichischen Fotografen wurde Stephan Huger die international begehrte Auszeichnung „MASTER Qualified European Photographer" in der Kategorie Architektur-Fotografie verliehen. Den weltweit renommierten Award vergibt die Federation of European Professional Photographers - FEP seit 1999.

Stephan Huger sieht architektonische Formen wie die einer Skulptur: „Bei der Architekturfotografie fasziniert mich das Zusammenspiel der Formen, Oberflächen und Kontraste – insbesondere die Wirkung des Lichts, Glanz und Reflektion. Ich verstärke gewollte Effekte und arbeite feine Oberflächendetails heraus. Fehlerhafte Details hingegen kaschiere bzw. minimiere ich mit Hilfe digitaler Bildbearbeitung“, skizziert er seine Arbeitsweise.

 

News


MASTER Qualified European Photographer

22.09.2016: Architekturfotograf Stephan Huger wird bei der photokina in Köln die international begehrte Auszeichnung "MASTER Qualified European Photographer" verliehen.

CIDPAE

Bei der China International Digital Photographic Art Exhibition sichert sich Stephan Huger als einziger Architekturfotograf weltweit eine gleich zweifache Auszeichnung: Bei insgesamt 7.527 Einreichungen erzielt er Silber/Gesamtwertung und Bronce/Kategorie.

Stalk Us


Meisterbetrieb Fotostudio HUGER
Meisterbetrieb Fotostudio HUGER

Fotostudio HUGER

Wiedner Hauptstrasse 46
A-1040 Wien
T: +43 1 789 50 000
E-Mail
office@studiohuger.at
FacebookXingYouTubeLinkedinMaster Qualified European Photographer